MENU
REFERENZ

Tanzschule Santner, Wels | Österreich

Mit dem Einzug der Tanzschule Santner in die historische Reithalle ist die Entwicklung des gesamten Quartiers "Dragoner-Höfe" nach 20 Jahren abgeschlossen. Wo sich einst Pferde und Soldaten aufhielten, arbeiten und leben nun Menschen in einer attraktiven Umgebung. Die ehemalige Reithalle blieb im Original erhalten, erfährt durch den Umbau zur Tanzschule aber eine grundlegende Funktionsänderung. Ein ausgesprochen gelungenes Beispiel, wie moderner Holzbau in historischem Bestand umgesetzt werden kann.

FAKTEN

Projekt Tanzschule Santner
Ort Wels, Österreich
Errichtung Oktober 2018
Architektur Architekten Luger & Maul ZT GmbH
Auftraggeber WAG Wohnungsanlagen GmbH
Holzbau Obermayr Holzkonstruktionen GmbH
Verwendung 1200 m² binderholz Brettsperrholz BBS

Projekt

"Wir haben beim Dach die Holz- und Stahlkonstruktion erhalten und eine schwarze Decke als Dämmung eingezogen, die sich leicht demontieren lässt, wenn in 20 oder 30 Jahren eine andere Nutzung gewünscht ist", so der Architekt Maximilian Luger.  

Um auf einen Konsens mit dem Denkmalamt zu kommen, wurden die ursprünglichen filigranen Stahlfachwerks-Dachkonstruktionen hinter der neuen, schwarz gedämmten Zwischendecke erhalten. Weiße Akustikdecken stellen die untere Schicht der neuen Deckenkonstruktion dar.

In Abstand zu den historischen Wänden wurde eine Holzkonstruktion aus weiß lasiertem binderholz Brettsperrholz BBS angebracht. Die schlanken Dimensionen sorgen dafür, dass die ursprüngliche, großzügige Raumwirkung spürbar bleibt. In die Zwischenräume eingesetzte Verglasungen erlauben Ein- und Durchblicke und sorgen beim Anschluss der Innenwände an die historischen Außenwände dafür, dass die neue Raumgliederung leicht und transparent andockt und einen Übergang zwischen Alt und Neu schafft. Die historischen Innenwände konnten erhalten bleiben und wurden durch neue Fenster in den Sockelzonen ergänzt.

Die Reithalle bleibt somit weiterhin Bewegungsraum - allerdings für Menschen.

360° Rundgang

Fotos: © Walter Ebenhofer, © Obermayr Holzkonstruktionen

Service