MENU
REFERENZ

Kaffeeproduktion Johannson, Vestby | Norwegen

In der 9.450 Quadratmeter großen Kaffeeverarbeitungsanlage duftet es nicht nur nach frisch gerösteten Kaffeebohnen, sondern auch nach Holz. Täglich können in der neuen Produktionsstätte von Joh. Johannson Kaffe AS 70 bis 80 Tonnen Kaffeebohnen höchster Qualität der Marken Ali Kaffe, Evergood und einigen weiteren geröstet, gemahlen und verpackt werden. Das neue Industriegebäude in Massivholzbauweise wurde mit dem BREEAM-Zertifikat ausgezeichnet.

Holzfassade mit Photovoltaikanlage © JOH-SALG AS
KUKA Verpackungsroboter in Industriegebäude aus Massivholz © JOH-SALG AS
Massivholzwände im Hochregallager © JOH-SALG AS
Kaffeeproduktion Johannson Fassadendetail © JOH-SALG AS
Produktionshalle © binderholz
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Transportanlage © JOH-SALG AS

FAKTEN

Projekt Neubau Industriegebäude für Kaffeeproduktion
Ort Vestby, Norwegen
Errichtung 2019
Auftraggeber Joh. Johannson Kaffe AS
Architekten Arkitektene Astrup og Hellern
Ausführung AF Gruppen Norge AS
Nutzfläche 9.450 m²
Materialverwendung 1.100 m³ binderholz Brettsperrholz BBS und 1.300 m³ Brettschichtholz

Rekordhöhe in Norwegen für Gebäude aus Massivholz

Das Aroma von frischem Kaffee wird von den Norwegern sehr geschätzt. Im weltweiten Vergleich des Kaffeekonsums befinden sie sich nur knapp hinter Finnland als Spitzenreiter. So liegt der Bau einer hochmodernen Kaffeeproduktionsanlage nahe. Jährlich können dort 12.000 Tonnen Kaffee verarbeitet werden. In dem Neubau sind außerdem Büro-, Lager-, Verpackungs- und Verkaufsflächen integriert.

Teile des Gebäudes haben aufgrund der Höhe der Produktionsanlagen drei Etagen, andere Gebäudeteile sind nur einstöckig. An der höchsten Stelle misst das Gebäude 35 Meter. Sowohl innen, als auch außen ist Holz das Hauptmaterial. Die Wände und Decken bestehen aus binderholz Brettsperrholz BBS, für Stützen und Träger kam Brettschichtholz zum Einsatz. Da es sich um ein Industriegebäude mit großen Produktionsanlagen handelt, war es wichtig, störende Stützen in den Räumen möglichst zu vermeiden. Aus diesem Grund fiel die Wahl auf eine freitragende Dachkonstruktion aus Holz. Lediglich der Boden und einige Stützen im Erdgeschoss wurden zur Stabilisierung und Abtragung der hohen Gebäudelast in Beton umgesetzt. Neben den Stiegen besteht auch der Liftschacht im Inneren komplett aus binderholz Massivholz Produkten. Dieser ist aus brandschutztechnischen Gründen zusätzlich mit Gipsplatten bedeckt. Für die Fassade wurde Kiefernholz verwendet.

KUKA Verpackungsroboter in Industriegebäude aus Massivholz © JOH-SALG AS
Stiegenhaus aus binderholz Brettsperrholz BBS © binderholz
Massivholzwände im Hochregallager © JOH-SALG AS

Engineering Leistungen von binderholz

binderholz war neben der Lieferung der Massivholzprodukte auch beauftragt mit der Strukturberechnung, der Produktionsmodellierung, der Anfertigung von Baugruppenplänen, der Berechnung und Lieferung von Befestigungsmaterialien sowie dem Supervising vor Ort.

 „Dies ist eine neue bahnbrechende Arbeit, sowohl für die Berater als auch für uns. Es gibt allmählich viele Schulen und Häuser aus Massivholz, aber wir haben noch keine großen Industriegebäude errichtet“, so der Bauleiter Trond Segerblad.

Rendering © binderholz
Rendering © binderholz
Rendering © binderholz
Montage binderholz Brettsperrholz BBS und BSH Elemente @ binderholz
Rendering © binderholz
Sockeldetail mit Verbindungsmittel für Brettschichtholzstützen @ binderholz
Rendering © binderholz
Versetzen von BBS Elemente © binderholz

BREEAM-Zertifizierung durch hervorragendes Umweltprofil

Bei dem Projekt handelt es sich um einen Neubau aufgrund einer Produktionsverlagerung. Joh. Johannson Kaffe AS produzierte bisher in seinem Werk in Filipstad. Ungefähr 40 % des in Norwegen konsumierten Kaffees stammt aus der Produktion des Unternehmens. Mit dem neuen Gebäude aus Massivholz und der hochmodernen Produktionsanlage kann der CO2 Ausstoß gegenüber der alten Produktionsstätte um 85 % gesenkt werden. Die beim Prozess der Kaffeeröstung entstehende Wärme wird genutzt, um das Gebäude zu heizen. Die Energieversorgung erfolgt durch eine Erd-Wärme-Pumpe sowie durch eine große Photovoltaikanlage mit 1.280 Solarzellen an der Fassade und Sonnenkollektoren auf dem Dach. Mit Biogas und dem Verfahren der Wärmerückgewinnung wird weitere Energie nutzbar gemacht.

Durch die intelligente Nutzung ‘grüner Energie‘ und das daraus resultierende hervorragende Umweltprofil hat das Gebäude der Kaffeeproduktion Johannson die BREEAM-Zertifizierung ‘Ausgezeichnet‘ erhalten.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ziel war es, die modernste und umweltfreundlichste Kaffeerösterei in Europa zu bauen, die mindestens 60 Jahre hält“, so der Auftraggeber.

Produktionshalle © binderholz

Weitere Auszeichnung

Der Fachverband Norsk Energi hat dem Unternehmen den Energie- und Umweltpreis ‘EMIL-Preis 2019‘ verliehen. Damit werden Personen, Unternehmen oder Institutionen ausgezeichnet, die besonders vorbildlich in Sachen Umweltschutz vorausgehen und Maßnahmen zur Energieeinsparung umsetzen. Norsk Energie lobt, dass Joh. Johannson Kaffe AS die klimatischen Herausforderungen ernst nimmt und durch die Massivholzbauweise sowie den Einsatz hochmoderner Produktionsanlagen den Energieverbrauch wie auch die CO2-Emissionen minimiert.

EMIL-Preis 2019 für das Unternehmen Joh. Johannson Kaffe AS

Fotos: © binderholz, © JOH-SALG AS
Rendering: © binderholz

Holzfassade mit Photovoltaikanlage © JOH-SALG AS
Kaffeeproduktion Johannson außenansicht © JOH-SALG AS
Gesamtansicht Kaffeproduktion © binderholz
Gesamtansicht Kaffeproduktion © binderholz
Außenansicht © JOH-SALG AS
Kaffeeproduktion Johannson Fassadendetail © binderholz
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Kaffeeproduktion Johannson Fassadedetail © JOH-SALG AS
Außenansicht mit Fassadendetail © binderholz
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Lüftungsanlage © JOH-SALG AS
Massivholzwände im Hochregallager © JOH-SALG AS
Rohrleitungen © JOH-SALG AS
Transportanlage © JOH-SALG AS
Massivholzwände im Hochregallager © binderholz
Produktionshalle © JOH-SALG AS
KUKA Verpackungsroboter in Industriegebäude aus Massivholz © JOH-SALG AS
Stiegenhaus aus binderholz Brettsperrholz BBS © binderholz
Kombination von Brettschichtholzstützen mit Brettsperrholz BBS Elementen © binderholz
Kombination von Brettschichtholzstützen mit Brettsperrholz BBS Elementen © binderholz
Kombination von Brettschichtholzstützen mit Brettsperrholz BBS Elementen © binderholz
Industriegebäude mit sichtbaren binderholz Brettsperrholz BBS Wänden © binderholz
Brettschichtholzrahmen mit Fensterelementen © binderholz
Produktionshalle © binderholz
Wand aus Massivholz mit Fensterelemenen © JOH-SALG AS
Brettschichtholzrahmen mit Fensterelementen © binderholz
Montage binderholz Brettsperrholz BBS © binderholz
Versetzen von BBS Elemente © binderholz
Montage binderholz Brettsperrholz BBS und BSH Elemente @ binderholz
Sockeldetail mit Verbindungsmittel für Brettschichtholzstützen @ binderholz

Service