MENU
Referenz

Bildungshaus St. Michael, Pfons | Österreich

Das in Massivholzbauweise neu errichtete Bildungshaus St. Michael der Diözese Innsbruck liegt inmitten der Tiroler Bergwelt auf einem schönen Hochplateau 20 km südlich von Innsbruck. Auf dem großzügigen Areal finden sowohl Gruppen als euch Einzelreisende und Tagesgäste ideale Voraussetzungen zum Weiterbilden und Erholen. Der Gebäudeneubau ist ein Paradebeispiel für hochwertiges, energieeffizientes Bauen und erreichte damit die klimaaktiv Gold-Zertifizierung.

Blick vom Innenhof auf den Neubaus des Bildungshauses St. Michael © eli.zweiraum
Bildungshaus St. Michael © eli.zweiraum
Übergang zum Stiegenhaus © kreativstadl.tirol
Die schlichten Baukörper fügen sich optimal in die Umgebung ein © kreativstadl.tirol
Ausblick vom Balkon © eli.zweiraum
Café mit Holztheke © kreativstadl.tirol

FAKTEN

Projekt Neubau Bildungshaus St. Michael
Ort Pfons, Österreich
Errichtung 2018
Bauherr Diözese Innsbruck
Architektur teamk2 [architects]
Tragwerksplanung FS1 Fiedler Stöffler Ziviltechniker GmbH
Ausführung Schafferer Holzbau
Nutzfläche 5.080 m²
Materialverwendung 1.040 m³ binderholz Brettsperrholz BBS

 

Die Bauarbeiten standen unter dem Motto der Nachhaltigkeit

Bei diesem Projekt wurden zuerst die alten Gebäudeteile des Seminar- und Bettenhauses abgerissen, um diese in Passivhausqualität und Massivholzbauweise neu aufzubauen. Die Entscheidung fiel auf diese Vorgehensweise, da der Neubau die wirtschaftlich, ökologisch und gestalterisch nachhaltigste Lösung darstellte. Der kleinere, bestehende Gebäudeteil ‘Canisiushaus‘ wurde modernisiert und thermisch auf Niedrigenergiehausstandard saniert. Die unter Denkmalschutz stehende Kapelle in der Mitte des Gebäudes ist dagegen im ursprünglichen Zustand erhalten geblieben. Insgesamt konnten die Bauarbeiten in nur 14 Monaten abgeschlossen werden. Für die schnelle Umsetzung spielte der hohe Vorfertigungsgrad und die schnelle Montage der Brettsperrholz BBS Elemente eine entscheidende Rolle.

Lobby © kreativstadl.tirol
Hell gestalteter Raum © kreativstadl.tirol
Seminarraum © kreativstadl.tirol

Holz als zentrales Element

Das neue Bildungshaus verfügt heute unter anderem über 58 Zimmer, 12 Seminarräume und Funktionsräume, einen Meditationsraum, eine Sauna, ein gemütliches Café mit Sonnenterrasse sowie Kinderspielecken im Innen- und Außenbereich. Nicht nur bei der Inneneinrichtung wurde Wert auf die Verwendung von Holzmöbeln und -böden gelegt, die das Wohlfühlambiente im neuen Holzgebäude weiter ergänzen. Auch für die Fassade und die Sonnenschutzelemente kamen sägeraue Fichtenhölzer zum Einsatz. Diese wurden im Voraus mit einer speziellen Holzlasur behandelt, wodurch der Prozess der natürlichen Vergrauung vorweggenommen wurde. So entsteht ein schlichter Baukörper, der sich optimal in das naturnahe Umfeld einfügt.

Bei der Neukonzeption wurde auf eine Nutzungstrennung der verschiedenen Funktionsbereiche geachtet. Die Seminarräumlichkeiten und die Gästezimmer sind so angeordnet, dass eine Nutzung ohne gegenseitige Beeinträchtigung ermöglicht wird. Um allen Gästen einen uneingeschränkten Zugang zu bieten, sind die Funktionsbereiche außerdem barrierefrei erreichbar.

Blick vom Innenhof auf den Neubaus des Bildungshauses St. Michael © eli.zweiraum

Das Energiekonzept

Wie bei den Baumaterialien, wurde auch beim Thema Energieversorgung auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung gesetzt. Das neue Bildungshaus St. Michael verzichtet vollständig auf fossile Energieträger. Die Ölheizung wurde durch erneuerbaren Energien ersetzt. Zum Einsatz kommen eine Photovoltaikanlage, eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe mit intelligenter Wärmerückgewinnung. Zur deutlichen Verbesserung des Raumklimas sorgt eine hocheffiziente und passivhauszertifizierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnungssystem. Schiebeläden zur Verschattung und eine Kühlmöglichkeit über die Fußbodenheizung schützt das Gebäude überdies vor sommerlicher Überhitzung.

Zertifizierungen und Auszeichnungen

Mit dem Neubau des Bildungshauses setzt die Diözese Innsbruck ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur angestrebten Energieautonomie Tirols. Das Gebäude in Massivholzbauweise entspricht der Gebäudeklasse 5 und wurde mit dem klimaaktiv Gold-Standard zertifiziert. Betrachtet werden dabei die Werte des Energieverbrauchs, der Behaglichkeit, der Raumluftqualität sowie der Ausführung und Wirtschaftlichkeit.

Auch im Rahmen des österreichischen Umweltzeichens für Tourismusbetriebe und des EU Eco-Labels wurden Zertifizierungen durchgeführt. Dadurch wird sichergestellt, dass neben der Planung und Umsetzung auch der Betrieb des Gebäudes alle Nachhaltigkeitskriterien erfüllt.

Bei dem Holzbaupreis Tirol 2019 konnte sich das Bildungshaus St. Michael eine Auszeichnung in der Kategorie Öffentliche Bauten sichern. Von allen Projekten der fünf Kategorien Wohnbau, Öffentliche Bauten, Gewerbliche Bauten, Weiterbauen und Export wurden 34 nominiert, davon wurden nur fünf Objekte ausgezeichnet. Eines davon ist das Bildungshaus St. Michael.

Fotos: © eli.zweiraum © kreativstadl.tirol © Schafferer Holzbau GmbH

Bildungshaus St. Michael © eli.zweiraum
Vorraum mit sichtbarem Holz © kreativstadl.tirol
Lobby © kreativstadl.tirol
Holz als zentrales Element des Neubaus © eli.zweiraum
Hell gestalteter Raum © kreativstadl.tirol
Blick vom Innenhof auf den Neubaus des Bildungshauses St. Michael © eli.zweiraum
Seminarraum © kreativstadl.tirol
In Holz gestalteter Vorraum © kreativstadl.tirol
Café mit Holztheke © kreativstadl.tirol
Ausblick vom Balkon © eli.zweiraum
Übergang zum Stiegenhaus © kreativstadl.tirol
Außenansicht des neuen Bildungshauses © kreativstadl.tirol
Lobby © kreativstadl.tirol
Die schlichten Baukörper fügen sich optimal in die Umgebung ein © kreativstadl.tirol
Seminarraum © kreativstadl.tirol
Hell gestalteter Raum © kreativstadl.tirol
Außenansicht im Winter © kreativstadl.tirol
Gang mit Fensterfront © Schafferer Holzbau GmbH
Baukörper mit grauer Holzfassade © Schafferer Holzbau GmbH
Massivholzbauweise mit binderholz Brettsperrholz BBS © Schafferer Holzbau GmbH
Bauphase © Schafferer Holzbau GmbH
Montage der Brettsperrholz Elemente © Schafferer Holzbau GmbH
Baukörper mit grauer Holzfassade © Schafferer Holzbau GmbH © Schafferer Holzbau GmbH
Bauphase © Schafferer Holzbau GmbH
Der Neubau schließt an die bestehende Kapelle an © Schafferer Holzbau GmbH
Montage der Brettsperrholz Elemente © Schafferer Holzbau GmbH

Service