Seminare
MENU

01.11.2014

Aktuelles

Der Holzbaupreis Tirol 2015 | binderholz erhält Anerkennung in der Kategorie „Export”

4 Auszeichungen und 7 Anerkennungen für Tirols schönste Holzbauten
36 Nominierungen, davon 4 Auszeichnungen und 7 Anerkennungen in 7 Kategorien aus 125 Einreichungen: Am 29. Januar hat proHolz Tirol den Holzbaupreis Tirol 2015 verliehen. Die Prämierung erfolgte mit zahlreichen Gästen und unter Beteiligung von LHStv. Josef Geisler, LR Patricia Zoller-Frischauf, LR Johannes Tratter und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer, sowie weiterer Prominenz aus Politik und Wirtschaft.

Enormer Zuspruch durch 125 Einreichungen
proHolz Tirol lud gemeinsam mit der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg bereits zum fünften Mal zur Einreichung hervorragender Projekte für die Auszeichnung "Holzbaupreis Tirol 2015" ein. Mit 125 Einreichungen hat der diesjährige Holzbaupreis wieder enormen Zuspruch gefunden. Die Prämierung stieß auf breites Interesse - ein Zeichen dafür, dass Holz in der Architektur und allgemein im Bauwesen eine maßgebliche Rolle spielt.

Synthese aus Handwerk und Architektur
Die architektonische Qualität bildete, neben der handwerklichen Umsetzung und der materialgerechten Konstruktion, die Basis für die Auswahl der Auszeichnungen und Anerkennungen, die über die Nominierungen hinaus ausgesprochen wurden. Die 4-köpfige Jury unter dem Vorsitz von Architekt Michael Schluder aus Wien war im Herbst 2014 mehrere Tage mit der Sichtung sowie Beurteilung der 125 eingereichten Projekte und zahlreichen Besichtigungen vor Ort beschäftigt. "In ihrer Präsentation zeigten die eingereichten Projekte bereits einen hohen baukünstlerischen und konstruktiven Anspruch", so Juryvorsitzende Schluder.

binderholz erhält Anerkennung in der Kategorie "Export":
Ywood Aix Ensoleillée, Aix-en-Provence, Frankreich

Know-how-Transfer - österreichische Bautradition für einen revolutionären Gewerbepark

Bauherr: Ywood Business Nexity, Marseille, Frankreich
Planung: Binderholz und Tangram Architectes mit Atelier WOA, Fügen und Marseille, Frankreich
Statik: Altibois Construction und Bainier Études, Groisy und Puyvert, Frankreich
Ausführung: Altibois Construction und Arbosphére, Groisy, Frankreich

Unter dem Namen Ywood Business wurde in Zusammenarbeit mit dem Atelier WOA (Frankreich) das Konzept für eine neue Generation von Büro- und Geschäftsgebäuden entwickelt. In Aix-en-Provence entstand Ende 2013 der erste Gewerbepark Frankreichs mit terrassenförmig angeordneten Gebäuden. Insgesamt wurden fünf Bürogebäude aus Holz und in Plusenergiebauweise errichtet. Die fertigen Wandelemente mit den bereits eingebauten Fenstern inklusive Sonnenschutz wurden auf der Baustelle direkt vom Lkw und innerhalb kürzester Zeit verbaut. Raumseitig bleibt die weiß lasierte Brettsperrholz-Konstruktion sichtbar. Ein besonderes Merkmal dieser Gebäude sind die Fassaden. Diese wurden mittels Rundhölzern in verschiedenen Abständen sehr ansprechend gestaltet. Das Projekt zeigt, wie österreichische Holzbautradition in gelungener Weise exportiert wird: in Anwendung, Produktion und Know-how-Transfer. Es wurde eine modulare Gebäudearchitektur in großvolumigem Umfang und in kurzer Bauzeit umgesetzt. Das Projekt erhielt 2014 den Green Building Solution Award von Construction21.

Aix-en-Provence, Frankreich

Fotos: ©Nexity, Yann Bouvier

Franz Binder, Geschäftsführer binderholz (3.v.li.) und Michael Quehenberger, Projektverantwortlicher bei binderholz (4.v.re.) erhielten eine Anerkennung in der Kategorie „Export” für das Projekt YWOOD Aix Ensoleillée in Aix-en-Provence in Frankreich.

Foto: ©Nexity, Yann Bouvier

zurück zur Übersicht

Service