Massivholzhandbuch 2.0

BAUPHYSIK 9 Übersicht zu gebauten Beispielen in Massivholzbauweise, erhöhte Anforderungen an Wohnungstrenndecken nach DIN 4109 Beiblatt 2 erfüllt Die nachfolgende Tabelle zeigt Konstruktionen in ausgeführten Gebäuden, welche die erhöhten Anforderungen an Wohnungstrenndecken mit Berücksichtigung aller flankierenden Bauteile erfüllen (Forschungsprojekt Vibroakustik). BV Decke Wände Zusatzmaßnahmen Prognose Baumessung 2 80 50 85 200 Zementestrich MFT, s’ = 6 MN / m³ Kalksplitt Brettsperrholz BBS 100 mm BBS Elastomer oben und unten R’ w = 63,8 dB L’ n,w = 42,5 dB R’ w = 66 dB L’ n,w = 45 dB 3 65 40 90 100 Zementestrich MFT, s’ = 6 MN / m³ Kalksplitt Brettschichtholz 100 mm BBS 12,5 mm Rigips Feuerschutzplatte RF Elastomer oben R’ w = 61,3 dB L’ n,w = 45,8 dB R’ w = 63 dB L’ n,w = 45 dB 4 60 40 15 447 Zementestrich MFT, s’ = 6 MN / m³ Holzfaserplatte Holz-Beton-Verbund ≥ 100 mm BBS Vorsatzschalen R’ w = – dB L’ n,w = 44 dB 5 60 40 90 200 Zementestrich MFT, s’ = 6 MN / m³ Kalksplitt Brettschichtholz 2 x 18 mm Rigips Feuerschutzplatte RF ≥ 100 mm BBS 2 x 18 mm Rigips Feuerschutzplatte RF K260 Kapselung R’ w = 60,9 dB L’ n,w = 44,0 dB R’ w = 59 dB L’ n,w = 43 dB Verbesserungsmöglichkeiten zur Reduktion der Flankenschallübertragung Aus dem begleiteten Forschungsprojekt „Vibroakustik im Planungsprozess für Holzbauten“ sowie aus einer Vielzahl von Planungsbroschüren und Fachvorträgen wurden von binderholz und Saint-Gobain Rigips Austria wertvolle und praktisch anwendbare Erkenntnisse für die schallschutzoptimierte Planung im Massivholzbau gewonnen. Nachfolgend werden diese Maßnahmen erläutert sowie die positiven Effekte anhand eines Berechnungsbeispiels nachvollziehbar dargestellt. BBS Massivholzelemente für Wände und Decken sind einzeln für sich betrachtet steife Scheiben. Diese Scheibeneigenschaft hat zur Folge, dass flankierende Bauteile aus Großformatelementen schlechter in der Flankendämmung wirken als Bauteile, welche aus BBS 125 Elementen bestehen. Beispielsweise bei einer flankierenden Außenwand besteht der Bauteil aus vielen aneinandergereihten Elementen mit je 1,25 m Breite, welche mit einem Stoßbrett über Schrauben verbunden werden. Der Elementstoß wirkt hierbei wie eine Feder oder ein Trennschnitt und dämpft die Flankenschallübertragung deutlich (siehe Abbildung 5). Die Messungen des Flankendämmmaßes RFf wurden mit dieser elementierten Bauweise durchgeführt und die angesetzten, schalltechnisch günstigeren Werte im Berechnungsbeispiel sind nur für diese Bauweise ansetzbar. Quelle: Forschungsprojekt Vibroakustik Abbildung 5 – Unterschied der Flankenschallübertragung zwischen BBS 125 und Großformatplatte BBS XL Großformatplatte BBS XL BBS 125

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ5ODU5