MENU

Furness Academy, Cumbria | Grossbritannien

Einleitung

Projekt Bildungszentrum
Ort Cumbria, Großbritannien
Jahr der Errichtung
2013

Ausführung B&K Structures
Architektur Andrew Southey
Tragwerkplanung Chris Davies

Die Furness Academy ist ein wegweisendes Bauprojekt im Bildungssektor Großbritanniens. Denn sie ist eine der größten Bildungseinrichtungen, bei der Brettsperrholz für die tragende Konstruktion und als zentrale Bauwerkskomponente eingesetzt wurde.
Von der Konzeption bis hin zur Fertigstellung arbeiteten alle beteiligten Fachbetriebe professionell und konsequent zusammen. So war eine termingerechte Fertigstellung des Projekts unter Einhaltung des vorgesehenen Budgets möglich. Dank des forcierten Einsatzes von Brettsperr- und Brettschichtholz zeichnet sich die Furness Academy durch herausragende ökologische Kennwerte aus. So sind beispielsweise allein im Tragwerk des Gebäudes rund 1.395 Tonnen CO2 gebunden.

Ausgangssituation | Konzeption

Die Planung und Konzeption eines neuen Bildungszentrums in der englischen Grafschaft Cumbria war unumgänglich geworden, da die Verantwortlichen hier im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 1.200 Schüler unterbringen wollten. Hervorgegangen ist das Konzept für die neue Furness Academy aus dem Grundgedanken des Cumbria County Council, drei bereits bestehende Schulen zusammenzulegen: die Alfred Barrow School, das Parkview Community College of Technology und die Throncliffe School.

So entstand schließlich ein neues, gemeinsames Bildungszentrum auf einer Fläche von insgesamt 12,5 ha! Die Anlage bietet heute erstklassige Lernbedingungen, denn im Fokus des gesamten Planungsprozesses stand von Anfang an der Nutzen für die Schüler.
Groß geschrieben wurden dabei neben der Funktionalität auch soziale Aspekte des Gebäudekomplexes, seine Anbindung an die bereits bestehenden Sportplätze, eine intelligente Energieversorgung und ein durchdachtes Belüftungs- sowie ein natürliches Belichtungssystem.

Maßgeblich für den Designprozess und die gesamte Planung der Furness Academy waren folgende Anforderungen und Vorgaben:
· flexible bauliche Gestaltung
· bessere Zukunftschancen durch umfassende Bildung in einem sicheren und sympathischen Umfeld
· geringe Umweltauswirkungen und ein hohes Maß an ökologischer Nachhaltigkeit
· kommunikative Gemeinschaftsbereiche sowie qualitativ hochwertige Sport- und Spielräume im Innen- und Außenbereich
· einladende Ausstrahlung und Identität
· hervorstechende optische Präsenz innerhalb der Stadt
· eine Architektur für die Ausbildungsschwerpunkte Sport und angewandte Mathematik

Unter Berücksichtigung dieser Kriterien sollte ein Umfeld geschaffen werden, das einen dauerhaft positiven Einfluss auf die Schüler ausübt.

Die Ausführung | Montage

Die Montage von rund 2.700 m³ binderholz Brettsperrholz BBS nahm insgesamt 22 Wochen Bauzeit in Anspruch. In dieser Zeit wurden genau 1.988 BBS-Platten verarbeitet, darunter auch einige mit einer Länge von bis zu 20 Metern. Schwere Regenfälle, starker Wind und Schneefall erschwerten die Baubedingungen und behinderten insbesondere das Entladen, die Montage und sämtliche Hubarbeiten. Trotzt dieser erschwerten Bedingungen ist es gelungen, die Furness Academy erfolgreich und termingerecht fertigzustellen.
Um das gewünschte Höchstmaß an Flexibilität bei der Gebäudeaufteilung zu erreichen, sahen die Pläne eine lichte Weite von 7 Metern vor. Auch diese statisch herausfordernde und montagetechnisch schwierig umzusetzende Anforderung ließ sich durch den Einsatz großflächiger BBS XL Elemente meistern.

Prospekt binderholz Brettsperrholz BBS

Die BBS-Elemente überspannen die gesamte Gebäudebreite und ermöglichten eine sehr flexible Raumgestaltung. So sind zu beiden Seiten eines zentralen Innengangs moderne Unterrichtsbereiche entstanden. Die Furness Academy ist damit eine der größten in BBS-Bauweise errichteten Bildungseinrichtungen im Vereinigten Königreich und überzeugt architektonisch unter anderem durch eine einzigartige Kombination aus Stahl und Holz.

Eigens neu entwickelte Verbindungssysteme ermöglichten eine außergewöhnlich schnelle Montage. Um die Passgenauigkeit aller Arbeiten der einzelnen Gewerke (Stahlbau, Holzbau, …) zu gewährleisten, kam zudem das sogenannte Building Information Modeling (BMI) zum Einsatz. Hierbei wird ein bis ins Detail exaktes 3D-Gebäudemodell zentral abgelegt und für die beteiligten Fachbetriebe freigegeben. Diese pflegen ihre Materialen und alle Bauteile in eine zentrale BIM-Datei ein, wodurch das Risiko einer Fehlplanung von Beginn an auf ein Minimum reduziert wird.

Nach der Fertigstellung des Bauprojekts wurden umfangreiche Schall- und Luftdichtheitsprüfungen durchgeführt. Die dabei ermittelten Werte unterschreiten sämtliche Vorgaben. Die zuständigen Stellen bewerteten den Gebäudekomplex nicht zuletzt aufgrund dieser hervorragenden Ergebnisse mit der Note „GUT“. Im September 2013 wurde die Furness Academy wie geplant eröffnet. Die Baukosten beliefen sich auf insgesamt 22 Mio. Pfund.

The Wave, Sporthalle NTU Universität, Singapur, Republik Singapur | Grünes Zentrum, Holzkirchen, Deutschland | Montessori Mittelschule, Kösching, Deutschland | Grosstagespflege, Kösching, Deutschland | Pflegeheim, Fügen, Österreich | Kindergarten Kranebitten, Innsbruck, Österreich | Forstverwaltung, Baden-Baden, Deutschland | bilding, Innsbruck, Österreich | Schule, Vigarano Mainarda, Italien | Scientia Academy, Staffordshire, Grossbritannien | Feuerwehrhaus, Iffeldorf, Deutschland | Kindertagesstätte St. Martin, Buxheim, Deutschland | Furness Academy, Cumbria, Grossbritannien | Schulzentrum Corporeno di Cento, Ferrara, Italien | Preston Manor School, London, Grossbritannien | Strand East Tower, London, Grossbritannien | Pflegeheim, Imst, Österreich | Centre Pompidou, Metz, Frankreich | Kindergarten „Haus der Kinder”, Innsbruck, Österreich | Museum der Fotografie, Charleroi, Belgien | Kindergarten Adsea, Nantes, Frankreich